VERANTWORTUNG

Profil M fühlt sich gegenüber der Gesellschaft verpflichtet, die eigene Geschäftstätigkeit mit einem hohen Bewusstsein für soziale und umweltbezogene Aspekte zu führen und regelmäßig entsprechende Projekte zu fördern. In Kooperation mit dem Verein PrimaKlima hat Profil M seit 2006 die Wiederaufforstung von Waldflächen im In- und Ausland finanziert. Diese Wälder entnehmen der Atmosphäre mehr CO2, als Profil M – gemessen an der eigenen aktuellen CO2-Produktion – abgibt. Wir arbeiten als Unternehmen demnach deutlich mehr als CO2-neutral. Nachhaltigkeit stellt für Profil M ebenso ein maßgebliches Kriterium dar bei der Entscheidung für Materialien und technisches Equipment sowie nachhaltig erzeugten Strom.

Eine faire Entlohnung unserer Mitarbeiter und der faire Einsatz von Praktikanten gehören zu unseren Grundprinzipien für den langfristigen gemeinsamen Erfolg im Team. Aus diesem Grund unterstützt Profil M die Initiative „Fair Company“. Fairness in Bezahlung und im Umgang mit allen Mitarbeitern sind die Voraussetzung für vertrauensvolle Beziehungen innerhalb unseres Teams, die die Qualität und den Erfolg in unseren Projekten erst ermöglichen. Dass Profil M in der Benchmark-Untersuchung „Great Place to Work“ seit der ersten Teilnahme in 2012 kontinuierlich zu den Ausgezeichneten im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ gehört, freut uns besonders.

Klimaschutz ist wichtiger denn je – und uns ein echtes Anliegen. Daher haben wir von Profil M 2017 entschieden, unsere Investitionen in den Klimaschutz zu verdoppeln. Für diese besondere Aktion haben wir ein Aufforstungsprojekt in Bolivien ausgewählt, das sich durch besondere Nachhaltigkeit und Effektivität auszeichnet.

Realisiert wird die Aufforstung in Cochabamba durch die Klimaschutzorganisation PrimaKlima, die durch Einbindung der lokalen Landbevölkerung auch dazu beiträgt, die Armut in diesem Gebiet nachhaltig zu bekämpfen. Mit unserem verdoppelten Einsatz wollen wir Vorbild sein und sorgen dafür, dass neben unserem regulären Engagement in Aufforstungsprojekten auf weiteren 47.000 m² durchschnittlich zusätzlich 28,4 Tonnen CO² pro Jahr gebunden werden.

null
Realisiert wird die Aufforstung
in Cochabamba durch die
Klimaschutzorganisation PrimaKlima.

Mehr zum Projekt erfahren...

Mehr zum Projekt erfahren...
Menü