DIGITAL LEARNING JOURNEY

Entwicklung ist ein Prozess, eine Reise auf die sich Führungskräfte und Potenzialträger begeben. Wir von Profil M gestalten Learning Journeys vom Kurztripp bis Weltreise. Wir begleiten Teilnehmende dabei, die beste Führungskraft zu entwickeln, die in ihnen steckt. Hierzu bieten wir Lern- und Reflexionschancen an und verschaffen neue Perspektiven. Die Verantwortung für die eigene Entwicklung trägt dabei jede/r einzelne Teilnehmende. Nur so entsteht nachhaltige Entwicklung und echter Führungsqualität. Aus diesem Grund designen wir Learning Journeys gemeinsam mit Ihnen so, dass sie für Ihre Teilnehmenden attraktiv, aktivierend und leicht in den beruflichen Alltag integrierbar sind.

Unsere digitalen Tools sind daher so konzipiert, dass sie flexible, individuelle und effiziente Lernprozesse optimal unterstützen. Sie sind die praktische Basis attraktiver, kontinuierlicher Lernprozesse mit zahlreichen, flexibel nutzbaren Lerneinheiten. Teilnehmende werden motiviert, eigeninitiativ und je nach persönlichen Zielen und aktuellem Bedarf zu lernen, sich zu informieren, im Virtual Classroom zu üben, Challenges anzunehmen oder den Austausch mit Kollegen oder einem Coach zu suchen – persönlich oder remote.

Blended Learning

Mit der Profil M Academy bieten wir Ihnen eine Online-Lernplattform…

Self-Managed Learning

Das Profil-M-Learner-Cockpit setzt da an, wo klassische…

Virtual Classroom

In Virtual-Classroom-Trainings bietet Ihnen Profil M intensives…

Planet Leadership

Führung Lernen mit self-managed Learning nach aktuellen Standards und Anforderungen

Design Thinking – Make it happen
Anouk Escher und Patrick Wiederhake von Profil M diskutieren in diesem Video Hintergründe zum Design Thinking und berichten von Anwendungsmöglichkeiten im HR-Umfeld. Für Grundlagen zur Methode des Design Thinking empfiehlt sich z.B. : Design Thinking Schnellstart: Kreative Workshops gestalten (Osann, Mayer, Wiele)   Weitere spannende Ideen und Beispiele zum Design Thinking: Hasso Plattner Institute (HPI) School of Design Thinking This is Design Thinking!
Konzeptionelle Besonderheiten von Remote Assessment Centern
Nicht nur wegen der Corona-Krise, sondern auch aufgrund des Digitalisierungs- und Kostendrucks in vielen Unternehmen gewinnen Remote-ACs zunehmend an Beliebtheit. Häufig erreicht uns aber die Frage, wie sich Remote Assessment Center in ihrer Aussagekraft und auch ihren Beurteilungsmöglichkeiten von Präsenzverfahren unterscheiden. In diesem Zusammenhang ist natürlich auch wichtig zu überlegen, wie man konzeptionell auf diese Unterschiede reagieren muss und was notwendig ist, damit Remote Assessment Center eine vergleichbar gute Vorhersagegenauigkeit haben, wie Präsenzverfahren. Dieser Artikel beleuchtet mögliche Einschränkungen im Remote-Setting und die Lösungsansätze, die bei der Konzeption berücksichtigt werden müssen. 1. Fehlende Beobachtungselemente im Remote Assessment Diejenigen Aspekte, die im…
Primaten in Anzügen
„Primaten in Anzügen“. Was für den ein oder anderen provokant oder gar beleidigend klingen mag, ist aus der Perspektive der Biologie eine wissenschaftliche Tatsache. Menschen gehören naturgeschichtlich zur Ordnung der Primaten – zusammen mit ihren Artverwandten, den Menschenaffen und Affen. Mit den anderen Primaten verbinden den Menschen viele Millionen Jahre gemeinsame Entwicklungsgeschichte und damit viele Ähnlichkeiten in Körperbau und Lebensweise. Von den anderen Menschenaffen, namentlich Schimpansen, Gorillas, Bonobos und Orang-Utans, trennen uns sogar nur ca. 18 Millionen Jahre seit der Existenz unseres letzten gemeinsamen Vorfahrens. Das ist – entwicklungsgeschichtlich betrachtet – ein Wimpernschlag. Bildquelle: Adobe Stock / Daniel / Charoenchai…
Schwächeln Beobachter wirklich aufgrund von Beurteilungsfehlern?
Beobachtertrainings gehören von den Durchführungszahlen her zu den häufigsten Trainingsveranstaltungen überhaupt. Im Vorfeld von nahezu allen Assessment- oder Development-Centern finden Trainings für Beobachter statt, in denen ein kompetenterer Umgang mit der Rolle nahe gebracht werden soll. Helfen die in diesen Trainings häufig vermittelten psychologischen Inhalte („Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler“, „Trennung Beobachtung und Beurteilung“) wirklich dabei, Beurteilungskompetenz zu stärken? Dieser Artikel zeigt auf, warum es bei der letztlichen Beurteilungsqualität häufig um ganz andere Dinge geht, als um Beobachtungsfehler. Beobachtertrainings im Vorfeld von ACs und DCs folgen meist einem klassischen Ablauf. Beobachtern wird zunächst die Organisation des Verfahrens vorgestellt, Übungsmodule gezeigt, der Umgang…
Der Führungsraum – Development-Center neu gedacht
Wie gestalten sich unsere Ansätze eines zeitgemäßen und innovativen Development-Centers in der Praxis? Gemeinsam mit der Westnetz GmbH entwickelten wir eine völlig neue Herangehensweise eines Development Centers, welche Führung für die Teilnehmer erlebbar macht und den eigenverantwortlichen Entwicklungsprozess bei den Mitarbeitern verstärkt – und das Ganze papierlos! Lesen Sie hier die ausführliche Projektbeschreibung PDF-Download: Projektbeispiel Talententwicklung mit Vertrauen In der aktuellen Ausgabe des Personalmagazins geben Anna Fliegel (Leiterin Personal-/Führungskräfteentwicklung und Employer Branding bei Westnetz) und Martina Dominiak (Leiterin Kompetenzteam Recruiting und Diagnostik bei Westnetz) weitere Einblicke in das innovative Konzept des „Führungsraumes“. PDF-Download: Artikel Personalmagazin   Online Seminar: Weg mit…
Validität und Effektivität von Online Verfahren
In den letzten Wochen haben Remote-Verfahren einen wahren Boost erfahren. Viele Anbieter, deren Dienstleistungen bisher eher im Präsenzbereich angesiedelt waren, stellen vermehrt auf Online-Verfahren um. In Angesicht dieser Allgegenwärtigkeit von Online- oder Remote-Verfahren fragen Anbieter und Kunden nun berechtigterweise – Wie effektiv sind Online-Verfahren wirklich? Auch wir haben uns diese Frage schon vor einiger Zeit gestellt. Um eine fundierte Antwort liefern zu können, haben wir also eine Meta-Analyse über unterschiedliche Studien hinweg durchgeführt, die verschiedene Online-Formate untersuchten. In diesem Artikel möchten wir die Effektivität von Online-Verfahren unter die Lupe nehmen, indem wir Ihnen die Kern-Erkenntnisse unserer Untersuchung vorstellen. Um das…
DC goes agile
Learning Journey statt Einmal-Event: Warum das DC mit neuer Grundhaltung anzugehen ist. Selbstverantwortung statt Betroffener: Wie innovative DC’s echtes Ownership auslösen Individualität statt One Size: Wie aus Standardschablonen persönliche Passformen werden. Das sind nur einige Themen, die unser lieber Kollege Michael Paschen im einem Artikel für die Fachpublikation managerSeminare, (Heft 270) beleuchtet hat. Den kompletten Artikel stellen wir Ihnen als Download zur Verfügung. kompletter Artikel als PDF-Download Weitere interessante Artikel finden Sie übrigens unter News & Know  > Artikel
Agile Leadership – Make it happen
Christian Stöwe (Managing Director) und Alexander Brandt (Head of Digital Solutions) im Gespräch über Agile Leadership: Agile Frameworks mit schlanken Prozessen versprechen ein hohes Maß an Produktivität bei vergleichsweise weniger Kosten. Doch Führung im agilen Umfeld ist anspruchsvoller. Wo liegen die Hürden für Führungskräfte? Unter welchen Voraussetzungen gelingt es die Erwartungen an sich selbst , dem Team und den Stakeholdern gerecht zu werden? Buchempfehlungen: “Leadership Agility”, William B. Joiner & Stephen A. Josephs “Tools and Techniques of Leadership and Management”, Ralph Stacey  
Menü